Hydrozele (Wasserbruch)

Der Wasserbruch (Hydrozele / Hydrocele testis) ist eine ungefährliche Flüssigkeitsansammlung im Hodensack. Diese kann durch verschiedene Umstände verursacht werden.

 
 

Bereits Säuglinge können einen Wasserbruch erleiden, weil Neugeborene oftmals noch keine geschlossene Bauchwand aufweisen. Die schmerzlose Hodenveränderung verschwindet dann meist folgenlos.

 
 

Ursachen der sekundären Hydrozele

 
 

Symptome einer Hydrozele

  • angeschwollener Hoden (einseitig)
  • Schweregefühl am Hoden
  • gelegentlich Schmerzen bei Druck auf den Hoden
 
 

Behandlung einer Hydrozele

Zur Diagnosestellung werden Tastbefunde und Ultraschalluntersuchungen (Sonografie) herangezogen. Oft ist keine Behandlung des Wasserbruchs notwendig. Wenn der Wasserbruch Beschwerden macht und / oder deutlich an Größe zunimmt, ist eine operative Behandlung indiziert.

Foto-AnsichtInhalt einblenden