Hodentorsion

Die Hodenverdrehung oder Hodentorsion ist ein medizinischer Notfall. Die Blutversorgung bzw. der Blutabfluss am Hoden wird dadurch abgeschnürt. Dieser Notfall verlangt eine umgehende Operation. Erkennen kann man die Hodenverdrehung an starken Schmerzen, mittels Ultraschall und Tastuntersuchung.

 
 

Bei der Torsion verdreht sich der Hoden samt der versorgenden Blutgefäße und des Samenstrangs. Die Hodentorsion ist in den meisten Fällen ein akutes Geschehen, das bevorzugt bei Säuglingen und Kleinkindern auftritt. Bei diesen sind die Hoden noch nicht genügend verwachsen. Die Verdrehung des Hodenstiels kann jedoch auch bei Jugendlichen und jungen Männern auftreten. Der verdrehte Hoden wirkt gerötet und verursacht starke Schmerzen, die bis in den Leisten- und Bauchraum ausstrahlen können.

 
 

Symptome von Hodentorsion

  • angeschwollene Hoden
  • Rötungen 
  • starke Schmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Bauchschmerzen
 
 

Behandlung von Hodentorsion

Die Therapie einer akuten Hodenverdrehung (Hodentorsion) besteht in einer sofortigen operativen Behandlung.

Ultraschall zum Ausschluss einer Hodentorsion 
Ultraschall zum Ausschluss einer Hodentorsion
Foto-AnsichtInhalt einblenden