Tripper

Durch die hohe Ansteckungsgefahr ist Tripper - auch als Gonorrhoe oder Gonorrhö bezeichnet - weltweit die am weitesten verbreitete Geschlechtskrankheit Jugendlicher und junger Erwachsener. Die Ansteckungsgefahr ist hoch.

 
 

Die Ursache für eine Trippererkrankung liegt im Bakterium "Neisseria gonorrhoeae", das vorwiegend junge Menschen bis 25 Jahren befällt. Wegen leicht übersehbarer Entzündungssymptome wird die Gonorrhoe meist zu spät erkannt. Daher wird sie häufig weitergegeben, bevor sie diagnostiziert und behandelt wird. Die häufigste Ursache der Gonorrhoe ist ungeschützter Geschlechtsverkehr. Die Übertragung des Trippers verläuft meistens über direkte Schleimhautkontakte, die sexuell oder auf anderem Wege erfolgen. Die Erreger (Gonokokken) verteilen sich häufig über ungeschützte sexuelle Kontakte. Daher wird Gonorrhoe den Geschlechtskrankheiten zugerechnet.

 
 

Symptome des Trippers:

  • Brennen beim Wasserlassen
  • eitriger Ausfluss
  • Rötung und Schwellung im Genitalbereich
  • Schmerzen am Damm
  • Unwohlsein und Fieber
 
 

Behandlung beim Tripper

Bei der Behandlung des Trippers bieten heutzutage Antibiotika die klassische Therapiemöglichkeit. Die früher übliche Behandlung mit Penicillin wird durch Resistenzen als nicht mehr effektiv angesehen.

Gonorrhoe (Tripper) Abstrich 
Gonorrhoe (Tripper) Abstrich
Foto-AnsichtInhalt einblenden